Inside: FH Bielefeld

Dein Einblick in das praxisintegrierte Studium

Studium oder Ausbildung? Hier geht gleich beides!

„Das praxisintegrierte Studium ist wirklich toll, und die FH Bielefeld sowieso!“, sagt Hannah, und sie muss es wissen. Denn sie hat nicht nur ihren Bachelorabschluss im praxisintegrierten BWL-Studium an der FH in der Tasche, sondern vorher auch schon das „klassische“ Vollzeitstudium ausprobiert. „Da fehlte mir wirklich die Praxis!“, sagt sie.

Vielseitig und vielversprechend

Im praxisintegrierten Studium dagegen fanden Hannah und ihre Kommilitoninnen und Kommilitonen beste Bedingungen. „Die meisten von uns durchlaufen in ‚ihren‘ Betrieben unterschiedliche Abteilungen und bekommen so einen guten Überblick über die verschiedenen Arbeitsbereiche“, erklärt die Absolventin. „Das, was mir am besten gefällt, kann ich dann zu meinem persönlichen Studienschwerpunkt machen.“ Mit vielfältigen Inhalten, zum Beispiel aus den Bereichen Personal, Marketing, Produktion/Logistik, Controlling/Finanzen/Rechnungswesen sowie Steuern und Unternehmensprüfung, bietet das Studium sowieso schon einmal viele individuelle Möglichkeiten. Dass Hannah selbst schon immer gut in Mathe war, war insbesondere zu Beginn des Studiums durchaus hilfreich. „Aber man wird von der FH auch gut unterstützt und hat außerdem durch die unterschiedlichen Schwerpunkte mit anderen Talenten ebenso gute Möglichkeiten!“, ermutigt sie alle Studieninteressierten.

 

Gut betreut und optimal vorbereitet

Die Verknüpfung von Theorie und Praxis schon während des Studiums hat für Hannah jede Menge Vorteile. „Die Seminare in den Theoriephasen in der FH sind sowieso sehr praxisnah“, schwärmt sie. „Die restliche ‚Portion‘ Praxis gibt es dann im Wechsel immer direkt im Unternehmen – das ist echt perfekt!“ Dass sie das theoretische Wissen direkt auch praktisch anwenden konnte, hat ihr nicht nur bei der persönlichen Motivation geholfen: „Auch die Unternehmen sehen das gern!“ So wie sie selbst werden die meisten Absolventen nach dem Studium direkt in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen. „Die Unternehmen haben ja im Endeffekt schon in unsere Ausbildung investiert und uns für den eigenen Bedarf angelernt“, erklärt sie. „Durch die Praxisphasen haben wir erste Berufserfahrungen und kennen die internen Abläufe, Programme sowie Gegebenheiten im jeweiligen Betrieb.“ Alles Vorteile, die sie nach einem rein theoretischen Studium nicht gehabt hätte!

 

Die Studiengänge und die FH

Ob BWL oder Wirtschaftsinformatik: In beiden zurzeit angebotenen praxisintegrierten Studiengängen zeigt sich die FH Bielefeld laut Hannah von ihrer besten Seite: „Die Studiengänge sind sehr familiär. Wir haben recht kleine Jahrgangsgrößen und lernen immer mit den gleichen Leuten zusammen. Jeder kennt jeden, und die Dozenten sind sehr engagiert und immer darauf bedacht, dass es uns allen gut geht!“ Schon während des Studiums konnte sie außerdem spannende Kontakte zur Arbeitswelt knüpfen – zum Beispiel beim regelmäßigen Unternehmeraustausch. „Da stellen unter anderem Studierende besonders gute Hausarbeiten vor, die sie während des Studiums über bestimmte Projekte geschrieben haben“, erläutert die Absolventin. Auch sie hat die Möglichkeit dazu bekommen und genutzt: „Das war eine gute Übung für mich selbst, und außerdem hat man sich schon einmal den heimischen Unternehmen präsentiert. Wer weiß, wozu das mal gut sein wird!“

 

Zukunft in Bielefeld

In den praxisintegrierten Studiengängen an der FH ist alles perfekt organisiert – und macht so viel Spaß, dass so manch einer gar nicht genug davon bekommt. Hannah macht deshalb auch gleich noch weiter mit dem Studium: „Es ist so schön an der FH“, lächelt sie. „Das hat mich dazu motiviert, noch mehr zu wollen. Deshalb werde ich jetzt tatsächlich noch ein Masterstudium dranhängen.“ Und danach? Wer weiß! Hannah und die weiteren Studierenden sind auf jeden Fall bestens vorbereitet, gut ausgebildet und hoch motiviert!