Sprungbrett duale Ausbildung:

Yvonne Fasselt

Erfolgreiche Bielefelder berichten

Yvonne Fasselt, Ausbildungskoordinatorin, Diakonische Altenzentren Bielefeld gGmbH

„Eigentlich wollte ich immer Krankenschwester werden, aber eine Ausbildungsstelle war zu der Zeit schwer zu bekommen. Also habe ich nach meinem erweiterten Realschulabschluss ein Berufsgrundschuljahr gemacht und mich weiter beworben.

Als ich dennoch keine Stelle finden konnte, bekam ich den Tipp, mich in der Altenpflege zu bewerben: Dort gab es freie Ausbildungsstellen. Der Beruf war zwar ursprünglich nicht mein Thema, schien mir aber einen Versuch wert. Also startete ich in die – damals noch schulische – Ausbildung und drückte erst einmal wieder die Schulbank. Nach dem ersten praktischen Einsatz in der Pflege war dann plötzlich klar: Das ist genau meins! Seitdem arbeite ich in der stationären Altenpflege und bei der Diakonische Altenzentren Bielefeld gGmbH bereits seit 16 Jahren. Hier durfte ich nach ein paar Jahren noch eine berufsbegleitende Ausbildung zur Praxisanleiterin machen, eine von verschiedenen Weiterbildungsmöglichkeiten im Bereich der Pflege. Von da an betreute ich die Auszubildenden auf dem mir zugeteilten Wohnbereich. Die Arbeit macht sehr viel Spaß und ich bleibe immer auf dem aktuellen Stand. Die Schüler/innen lernen ja nicht nur von uns – wir lernen auch immer wieder Neues von ihnen! Seit Anfang des Jahres bin ich nun Ausbildungskoordinatorin für alle stationären und teilstationären Altenpflegeeinrichtungen der Diakonische Altenzentren Bielefeld gGmbH – ein Job mit angenehmen Arbeitszeiten, tollen Aufgaben und guten Zukunftsperspektiven!“